Fluoridierung

Fluorid macht den Zahnschmelz widerstandsfähig gegen den Säureangriff der Bakterien und vermindert die Kariesgefahr. Fluoride können wir zum einen als Tabletten einnehmen oder mit der Nahrung z.B. in Speisesalz oder Wasser aufnehmen. Dies empfiehlt sich vor allem für Kleinkinder. Zum anderen gibt es lokal wirkende Fluoridierungsmittel wie Lösungen, Gelees, Lacke und Zahncremes. Die lokale Fluoridierung ist weitaus wirkungsvoller. Hierbei muss der Patient jedoch darauf achten, die entsprechenden Medikamente nicht zu verschlucken. Ratsam sind eine fluoridhaltige Zahncreme und das wöchentliche Einbürsten von fluoridhaltigen Gelees oder die tägliche Verwendung einer Fluoridmundspülung als lokale häusliche Fluoridierungsmaßnahmen.

Praxis für Zahnheilkunde

Dr. med. dent.
Sebastian Schulte

Zahnarzt, Implantologe

Dr. med. dent.
Patrick Thiele

Zahnarzt, Fachzahnarzt
für Oralchirurgie

Kirchhörder Straße 71
44229 Dortmund

Tel: 0231. 73 34 66
Fax: 0231. 73 76 66
info@praxis-schulte-thiele.de

Ästhetik

Die Zähne tragen maßgeblich zum Gesichtsausdruck eines Menschen bei. Sie verleihen der Persönlichkeit beim Sprechen oder Lachen Ausdruck. weiter...